Aktuelles aus den Vereinen

 Der Generationenbund Berchtesgadener Land e.V. und die Seniorengemeinschaft Berchtesgadener Land Süd e.V. haben mithilfe des Landratsamtes zwei Projekte ins Leben gerufen, die mehr sind, als bloße Nachbarschaftshilfe.

Manchmal sind die Dinge ganz anders, als man sie sich vorstellt. Zum Beispiel wenn man hört, dass eine 80-jährige Dame einer 75-jährigen Demenzkranken im Alltag hilft oder sich eine 83-jährige Frau meldet, die gerne für ihre Nachbarin putzen möchte. Das sind die Geschichten, die Walter Parma, Günter Wolf und Elisabeth Lauber in ihrer Arbeit für den Generationenbund und die Seniorengemeinschaft bestätigen.

Die Bayerische Staatsregierung fordert in der Zehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zur Fortführung von Hilfeleistungen das Vorliegen eines entsprechenden Schutz- und Hygienekonzeptes. 

Die nachstehenden Regelungen sind von allen Helfern und Helferinnen einzuhalten, die im Namen oder im Auftrag des Generationenbundes Hilfeleistungen im Sinne der Satzung des Generationenbundes erbringen.

Die Caritas Berchtesgadener Land bereinigt einige ihrer Aufgabegebiete und zieht sich daher zum Jahresende aus dem Angebot „Alltagsbegleitung“ zurück. Um jedoch die weitere Betreuung der pflegebedürftigen Menschen nahtlos zu gewährleisten, übernimmt der Generationenbund BGL diese Aufgabe und ergänzt damit sein diesbezügliches Angebot ganz erheblich.

Das Prinzip der Notfalldose ist denkbar einfach und doch genial: Patienten stecken all ihre Notfalldokumente in eine Notfalldose – und lagern diese im Kühlschrank, und zwar in der Tür. Ein entsprechender Aufkleber an der  der Wohnungstür und am Kühlschrank informiert die Rettungskräfte, wo die Notfalldaten des Patienten zu finden sind. Dass hierfür der Rettungsdienst entsprechend informiert sein muss, ist klar.

Unterkategorien

Der Generationenbund informiert
Die Seniorengemeinschaft informiert
Zum Seitenanfang